News







Endlich gibt es wieder Live-Musik mit Mr Jones und das alles bei freiem Eintritt unter freiem Himmel und in zwei verschiedenen Besetzungen mit unterschiedlichem Repertoire.

Am 18.7. am Marienplatz in Pfarrkirchen zusammen mit Robert Hasleder werden eher die klassischen Mr Jones Töne angeschlagen mit allen Highlights aus seinem Repertoire aus der Singer/Songwriter- und Americana-Szene.

Am 1.8. im Theatron an der Rott, ebenfalls in Pfarrkirchen zusammen mit dem Multiinstrumentalisten Rupi Veith bilden CCR und Bob Dylan zusammen mit Mr Jones Songs die Basis, die noch mit ein paar Klassikern ergänzt wird. Evtl. schaffen wir es noch, einen Bassisten und Schlagzeuger an Bord zu holen, dann wird’s „groovig“.

Alle Details (auch Ausweichtermine) siehe Presseartikel oben oder https://www.mrjones.net/tour


Ebenfalls im Home-Studio entstanden sind die Aufnahmen zu „Down On The Corner“, „Thank God For The Radio“ und „The Mighty Quinn (Quinn The Eskimo)“ mit den Mitgliedern der Heavy Load Band. Hier zu hören ab ca. 7:30 Min., davor zwei Live Songs vom November 2019 mit der selben Band („I Recall A Woman Puzzle“ und „Have You Ever Seen The Rain“).

Im Homestudio (natürlich jeder in seinem „Home“!) haben wir den folgenden Song aufgenommen:

Mr Jones – Gesang, Martin 000-15M Gitarre, Mundharmonika
Karin Bichlmeier – Harmoniegesang
Robert Hasleder – Weissenborn Gitarre, Northfield NFA5 VIE Mandoline, Harmoniegesang

Mr Jones – Down In The Lonesome Draw (Cahalen Morrison, Eli West)

Wie alle anderen Musiker ist Mr Jones derzeit ohne Auftrittsmöglichkeiten und daher zuhause in seinem „Studio“ bemüht, kreative Ideen einzufangen.

_
R.I.P.

Gleich zwei Vorbilder, Freunde und Weggefährten von Mr Jones starben Anfang des Jahres 2020.

David Olney, Autor so wunderbarer Songs wie „1917“, „Little Bit Of Poison“, „Millionaire“, „Hymn Of Brays“, „Jerusalem Tomorrow“ oder „Titanic“ erlitt während eines Auftritts bei einem Festival in Florida am 18. Januar 2020 einen Herzinfarkt und verstarb auf der Bühne.

Eric Taylor, Produzent des Mr Jones Albums „Waitin‘ For Me“, langjähriger Freund und Wegbegleiter, mit dem Mr Jones Anfang der 2000er zahlreiche Europa-Tourneen absolvierte starb am 9. März 2020 nach längerer Krankheit an einem Leberleiden.
Seine großartigen Songs „Strong Enough For Two“, „Prison Movie“, „Dean Moriarty“, „Two Fires“, „Hemingway’s Shotgun“ oder „All So Much Like Me“ bleiben unvergessen.

Mit beiden Künstlern verbanden Mr Jones zahlreiche Treffen, Konzerte und Freundschaft. Ihrem gemeinsamen Freund Townes Van Zandt gedachte Steve Earle in dem Song „Ft. Worth Blues“. Im September 2001 im Bluebird Cafe kam es dabei zu einem Zusammentreffen der besonderen Art. Steve Earle spielte „Ft. Worth Blues“ im Bluebird Cafe in Nashville, Eric Taylor sitzt neben ihm und David Olney und Mr Jones dahinter. Alles eingefangen in diesem Video.

_


Am Sonntag, den 8. März 2020 im Reiffenstuehl-Haus in Pfarrkirchen waren Woife Berger alias „Der Fälscher“ und Mr Jones Gast bei der CD-Präsentation der „Koa PANik Band“ rund um Christiane Veith. Das Album „Liada schreim“ firmiert unter Bayerischer Pop und Berger und Jones trugen beide mit einem bayerischen Song zum Abend bei. Mr Jones spielte und sang „Für’n Ren“, die von ihm kürzlich ins bayerische umgesetzte Version von „For Ren“, das er vor Jahren mit Chistiane Veith zusammen geschrieben und aufgenommen hat.

Das große Finale eines wunderbaren Musik-Abends im Pfarrkirchner Reiffenstuehl-Haus.
Alle Künstler des Abends singen zusammen „Do bin i einfach dahoam“.

Mr Jones am 26. Januar 2020 in der Stadthalle Pfarrkirchen beim Neujahrsempfang der Pfarrkirchner Wirtschaft

Kalt war’s am Weihnachtsmarkt in Pfarrkirchen am 5.12.2019 …
… aber das tat der guten Stimmung keinen Abbruch beim Auftritt von Mr Jones & Heavy Load Band

Bei einem Konzert in der Stadtbücherei in Regensburg am 14.11.2019 trafen sich Robert Hasleder, Markus Rill  und Mr Jones und spielten auch gemeinsam drei Songs: „White Freightliner Blues“ (Townes Van Zandt), „White Line Of The Highway“ (Mr Jones) und „You Ain’t Goin‘ Nowhere“ (Bob Dylan).

Robert Hasleder (Mandoline), Markus Rill (Gitarre), Mr Jones (Gitarre) [von links nach rechts]

In einem Artikel in der Mittelbayerischen Zeitung schreibt Alois C. Braun tags darauf über das Opening durch Robert Hasleder & Mr Jones:
„In der Regensburger Stadtbibliothek startet das Konzert zunächst mit Robert Hasleder und Mr Jones. Beide haben in der Vergangenheit immer wieder mit Markus Rill zusammengearbeitet und bieten als Duo vier Songs, darunter „No Hello, No Goodbye“, das sich mit der zunehmend anonymisierten Gesellschaft beschäftigt. Man spürt sofort, was den gesamten Abend geboten werden wird: hochklassiges Songwriting, gefühlvolle Arrangements und Könner an ihren Instrumenten.“


Am Freitag, den 8.11. (Haus 111, Wildthurn) und Samstag, den 9.11.2019 (Café Einstein, Pfarrkirchen) spielte Mr Jones die ersten beiden umjubelten Auftritte mit der neuen Formation „Mr Jones & Heavy Load Band“. Das Repertoire ist hier etwas Country-lastiger als bei seinen Solo-Auftritten. Zusammen mit Rupi Veith (Gitarre, Mandoline, Ukulele, Fiddle, Saxophon, Klarinette und Gesang), Peter „Chico“ Graf  (Bass) und Martin Simböck (Schlagzeug) rocken aber auch die Mr Jones Klassiker, wie hier im Video „I Recall A Woman Puzzle“, ein Mr Jones Song, der ursprünglich auf dem Album „Back Home Again“ schon 1999 erschienen ist und nun ein neues „Gewand“ bekommen hat.


Für den Verein „Kobold Freddy hilft e.V.“ spielte Mr Jones mit seinem Trio am 31.10.2019 in Kirchberg im Gasthaus Zeiler. Zusammen mit Karin Bichlmeier (Harmony Vocals) und Robert Hasleder (Dobro, Mandoline und Weissenborn), den anderen Acts des Abends und den eifrigen Spendern konnten insgesamt 3.705 EUR für den Hilfsverein generiert werden. Dieses Geld kommt wie immer unverschuldet in Not geratenen jungen Menschen zugute.

Mr Jones im Gasthaus Zeiler in Kirchberg beim Benefiz für „Kobold Freddy hilft e.V.“

Das Heimatkonzert im Pfarrkirchner Hans-Reiffenstuel-Haus am 26.10.2019 war wie immer sehr gut besucht. Mr Jones gab zusammen mit Karin Bichlmeier (Harmony Vocals) und Robert Hasleder (der hatte dieses Mal ingesamt 8 Saiteninstrumente mitgebracht) vorwiegend Lieder der neuen 2019er CD „the basement files“ zum Besten, überraschte sein Publikum aber auch mit drei Nummern in bayerischer Sprache. Mehr davon (also von den bayerischen Liedern) gibt es am 3.5.2020 in Simbach bei „Woifes Lokschuppen“, wo Mr Jones wieder zu Gast sein wird.

Robert Hasleder (Bouzouki), Mr Jones (Gitarre) und Karin Bichlmeier singen oft auch im dreistimmigen Satz.

Die drei verabschiedeten die Gäste mit dem Kleinod „Go In Peace“ aus der Feder des Texaners Sam Baker.

Mr Jones Trio – Go In Peace (Sam Baker), live am 26.10.2019 im Hans-Reiffenstuel-Haus in Pfarrkirchen

Beim Open Air Musikfestival in Simbach am 6.10.2019 war auch Mr Jones zu sehen und zu hören. Die Passauer Neue Presse schreibt, dass „… Mr Jones solo als Songwriter zu begeistern wusste …“ und gibt zudem ein „Adelsprädikat“ aus:


Ende September kam es zum ersten persönlichen Treffen zwischen Markus Rill und Mr Jones. Beide werden hoch gehandelt als Songwriter des Americana-Genres in Deutschland. Markus Rill geht dabei mehr noch in Richtung Rock’n’Roll und Soul, während Mr Jones mehr dem Folk und den klassischen Singer/Songwritern verpflichtet bleibt. Im Kunstkaufhaus Hof am 27.9.2019 und im Kunsthaus Waldsassen am 28.9.2019 gab es zwei gemeinsame Konzerte, zu denen Markus Rill Mr Jones eingeladen hatte.

Markus Rill und Mr Jones bei ihren gemeinsamen Zugaben im Kunsthaus Waldsassen am 28.9.2019

‚Der neue Tag‘, Weiden veröffentlichte am 30.9.2019 diesen Artikel (hier in Auszügen):
„… Mitgebracht hat er am Samstag ins Kunsthaus einen Mann, den er zwar schon lange im E-Mail-Kontakt, aber erst seit einem Tag persönlich kennt. Mr Jones aus Pfarrkirchen, wie Rill ausgestattet nur mit Gitarre, Stimme und Blues Harp. Beider Musik ist sehr ähnlich, sie ergänzen einander. Lebensgeschichten, Momentaufnahmen, Country, Folk. Mr Jones soll als ‚Vorband‘ fungieren, wenn dieser Ausdruck auch für einen Solokünstler nicht ganz passt. Eher ‚Support Act‘? Schließlich wird daraus ein wechselnder Soloauftritt, der in einem fast freundschaftlichen Duett endet.

Mit ‚Colorado‘ erzählt Mr Jones die Lebensgeschichte eines Mannes, der ein Leben lang davon träumt, eines Tages dem kalten Wind nach Colorado zu folgen. Aber Familie und andere Gründe hindern ihn daran. Der ‚Autumn Wind‘ spielt eine große Rolle in seinem eigenen Leben. Es ist nach seinen Worten ‚das einzige autobiographische Liebeslied‘ für seine Frau. Seine ‚Alley of Dreams‘ entstand, als er eine Allee mit riesigen Leinwänden fand, auf welche Kinder bunte, fröhliche, positive Bilder gemalt hatten. Immer mit Sonne, blauem Himmel und glücklichen Menschen. Doch als echter Liedermacher stellte er die Szenen in Zweifel, erinnerte an das Leid, das zeitgleich stattfand.

Dass die Musik der beiden Liedermacher aus dem Herzen kommt, fühlte das Publikum und spendete entsprechend tosenden Applaus. Diese dankten mit mehreren Zugaben – ein Song davon als Duo, ohne ihn vorher geprobt zu haben.“


Seit 11.8.2019 werden in regelmässigen Abständen Mr Jones Videos auf dem neuen Mr Jones YouTube Kanal hochgeladen. Am besten direkt zum Kanal gehen und diesen abonnieren.


Am 24.7.2019 gab es eine kleine Kopie des Tonder Festivals direkt in Pfarrkirchen. Dabei kam es auch zu einem Wiedersehen mit Julian Dawson, für den Mr Jones schon vor Jahren ein Solo-Konzert und eines mit seiner Band Plainsong in Nürnberg eröffnet hatte. Bei einem schönen Festival-Abend war auch das Mr Jones Trio live on stage mit Coverversionen von „If I Needed You“ (Townes Van Zandt) oder „Don’t Let Us Get Sick“ (Warren Zevon), sowie dem Mitklatsch-Stimmungsmacher „Song For Oll“ aus der Feder von Mr Jones.

Robert Hasleder, Mr Jones und Karin Bichlmeier im Festival-Ambiente

Das Altstadtfest in Neumarkt i. d. Opf. war am 15.6.2019 nach mehreren Jahren Abstinenz mal wieder Station von Mr Jones. Die ruhigere Atmosphäre der Bühne am Klostertor war dabei der ideale Rahmen für den solo agierenden Künstler. Zwei Stunden Musik am Stück gab’s zu hören, nur die Kirchenglocken sorgten zweimal für eine ungeplante Unterbrechung.

Mr Jones auf der Bühne am Klostertor beim Altstadtfest in Neumarkt i. d. Opf. am 15.6.2019

Vom wunderbaren House-Concert in Falkenstein am 3.5.2019 ist leider nur dieser Schnappschuss erhalten, das gedrehte Video erwies sich als klanglich nicht nutzbar. Robert Hasleder, Mr Jones und Karin Bichlmeier, das Mr Jones Trio hier bei der Performance von „Waitin‘ For Me“

Praktisch zeitgleich mit der Neuerscheinung von „the basement files“ feierte die CD „Back Home Again“ 20-jähriges Jubiläum. So war am 6.4.2019 der damalige Aufnahmeraum Schauplatz der Darbietung aller Songs der CD in der Original-Reihenfolge. „Einen davon musste ich erst wieder lernen“ sagte Mr Jones ehrlich, „den hatte ich seit damals praktisch nicht mehr gespielt“. Viele alte und neue Fans waren gekommen und überreichten Robert Hasleder und Mr Jones für ihr nun schon 20 Jahre altes Projekt eine „goldene Schallplatte“.

Robert Hasleder und Mr Jones sind noch heute stolz auf „Back Home Again“ aus dem Jahre 1999

2019er Mr Jones CD
„the basement files“

im Shop erhältlich

 

In zwei Studiosessions ist Anfang 2019 das neue Album „the basement files“ entstanden, das neben 13 Coverversionen auch den neuen Mr Jones Song „No More Saturdays“ enthält.

Sollten Sie für die CD-Bestellung kein PayPal besitzen, mailen Sie einfach Ihre Daten (Name und Adresse) und Ihre Bestellung an info@mrjones.net und bestellen die CDs einfach auf Rechnung.

Mr Jones – No More Saturdays (vom 2019er Album „the basement files“)

Am 8.2.2019 war Mr Jones beim Glashüttenbrettl in Bodenmais zu Gast. DonauTV hat gefilmt und das Ganze auch auszugsweise im TV ausgestrahlt. Sehen Sie hier ein kurzes Video von „Hide And Seek“ mit dem Kommentar der DonauTV-Sprecherin.

Mr Jones – Hide And Seek (Aufnahme DonauTV, Schnitt und Bearbeitung: Peter Graf)

Am 10.1.2019 spielte Mr Jones im Backstage in München vor dem Weiherer. Dort gab es erstmals seinen neuen Song „No More Saturdays“ live zu hören.
Dank an Smartin Winner für den spontanen Live-Mitschnitt.

Mr Jones – No More Saturdays (live im Backstage in München am 10.1.2019)